Vorwärtskommen trotz Lipödem


Hallo und willkommen auf meinem Blog! 



Hallo! Ich bin Nadine!
Hier auf meiner Seite geht es um 
  • mein Leben mit der Krankheit Lipödem (einer schmerzhaften Fettverteilungsstörung), 
  • Wandern und Pilgern mit diesem Handicap und 
  • alles Drumherum, über was ich sonst noch so alles berichten möchte. 


Entstanden ist dieser Blog aus dem Wunsch heraus, über meine Pilgerreise auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela zu berichten. 

Denn trotz Handicap wollte ich mir diesen Wunsch unbedingt erfüllen! 
Dabei habe ich wirklich sehr lange gebraucht, um überhaupt so weit zu kommen: Durch meine gesundheitlichen Einschränkungen konnte ich es mir nämlich lange Zeit nicht vorstellen, zur Pilgerin zu werden.
Schon seit circa 2011 zog es mich innerlich auf den Jakobsweg. Warum, wusste ich nie, aber der Wunsch blieb. 

Im Frühjahr 2016 begann ich dann, Tagestouren auf deutschen Jakobswegen zu laufen und im Winter fiel dann die Entscheidung, es doch zu wagen! 
Trotz vieler Hindernisse startete ich am 8. März 2017 auf meinen ganz persönlichen Weg. Um es mir so einfach wie möglich zu machen, nutzte ich einen Rucksackwagen, mit dem ich mein Gepäck zog, anstatt es zu tragen. Am 27. März kam ich dann endlich überglücklich in Santiago de Compostela an. Diese Reise zu machen, war die beste Entscheidung meines Lebens! 

Das Ende der Pilgerreise sollte aber nicht das Ende meines Blogs bedeuten.

Und so berichte ich weiter aus meinem Leben – besonders in Verbindung mit meiner Krankheit Lipödem. Dabei möchte ich auch anderen Frauen mit Lipödem Mut machen, ihren Weg zu gehen! Auch wenn das heißt, ganz neue Wege zu gehen! 

Warum heißt der Blog eigentlich „Mit Wanderstab und Kompri“? 

Diese Frage bekomme ich oft gestellt. Ich denke, dass der „Wanderstab“ im Namen noch klar ist: Ich gehe ja gern Wandern! 

Aber was hat es mit der „Kompri“ auf sich? 
„Kompri“ ist eine Abkürzung für „Kompressionsbestrumpfung“ oder „Kompressionsversorgung“. Vielleicht kennt ihr noch den „Gummistrumpf“ von Oma? 
Naja, so schlimm und hässlich sind die heutzutage Gott sei Dank nicht mehr! Aber genau genommen muss ich genau so etwas wegen meiner Lipödeme tragen. Das betrifft bei mir Arme und Beine. Meine Versorgungen bestehen aus einem Bolero für die Arme und für die Beine entweder eine Caprihose mit Kniestrümpfen oder eine Bermuda mit Oberschenkelstrümpfen. 

Und der Untertitel „Vorwärtskommen trotz Lipödem“? 
Das Leben mit Lipödem ist leider alles andere als leicht. Ich habe ständig Schmerzen und bin in vielen Lebensbereichen eingeschränkt. (Mehr dazu hier.) Deshalb hat für mich das Durchhalten und noch viel mehr das Vorwärtskommen in meinem Leben eine besondere Bedeutung. Genau aus diesem Grund findet ihr das Wort Vorwärtskommen in meinem Untertitel. Es soll darauf hinweisen, dass Stillstand im Leben für mich keine Option ist! Ich glaube es zeigt auch, dass ich eine kleine Kämpfernatur bin - auch wenn ich oft genug unter meinen Depressionen begraben werde… Es geht immer weiter! Auch mal mit Pausen… aber es geht weiter! 

Also wenn ihr Lust habt, mich in meinem Leben zu begleiten, schaut euch gern um! Abonnieren könnt ihr mich über Mail, GOOGLE+ oder über Facebook (siehe rechte Spalte). 

Hoffentlich bis bald! 

Eure Nadine