Montag, 27. Februar 2017

Ein Extra für meinen Rucksackwagen

Wohin mit den Trekkingstöcken, wenn ich die Hände frei brauche?

Diese Frage habe ich mir am 11.2. gestellt, als ich einen kleinen Spaziergang mit meinem Pilgerwagen machte. 
An diesem Tag wollte ich nur ausprobieren, ob es bei Schnee mit dem Wagen irgendwelche Probleme gibt und wie ich auf Waldwegen mit Wurzeln und so etwas zurecht komme. Dazu war ich in der Heide in Halle unterwegs. Wegen dem Schnee bin ich aber auch nicht so weit gelaufen. Dafür aber schön viel Berg hoch und runter ;-)
Das ging soweit auch ganz gut!

Zurück zu den Stöcken:
Zwischendurch habe ich ein paar Fotos gemacht und gemerkt, dass ich nicht wusste, wohin solange mit meinen Trekkingstöcken. Ich konnte sie zwar hinten, links und rechts neben den Rucksack in den Wagen stecken, aber dort hielten sie nicht. Dazu musste ich mir also noch etwas ausdenken!

Ich habe ein paar Tage darüber gegrübelt. Die Idee, die Stöcke irgendwie an den Zugstangen zu befestigen, gefiel mir am besten. Das wollte ich mit Klettverschlüssen oder Gummis probieren.
Am Ende war es eine ganz schöne Fuddelei, diesen Gummi durch die Zugstangen zu ziehen, aber es hat sich gelohnt. Mit ein bisschen Herumprobieren konnte ich eine Möglichkeit finden, die Stöcke gut zu befestigen. 
Das sieht nun so aus:



am Wagen ist das diese Stelle (grün). Auf der anderen Seite natürlich auch!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen